Das Perkolator Kaffee- System

Der Perkolator

Alter Perkolator zu Kaffeezubreitung Alter Perkolator zu Kaffeezubreitung

Geschichte

Für das Perkolator- Prinzip wurde schon im Jahre 1912 in den USA ein Patent angemeldet. Dann kam in den 1930 Jahren auch ein ähnliches System nach Deutschland. Es heißt dass in den 40er Jahren die amerikanischen Unternehmen das Perkolator- Kaffeesystem vom Haushaltsbereich in den Gewerbereich übertrugen und die Großgeräte anboten. Die Geräte gibt es in 5 – 15 Liter Varianten, somit hat das Gewerbe und Gastronomie die Möglichkeit eine große Menge Kaffee kostengünstig und relativ schnell zu produzieren. Bis heute wir dieses System gerne eingesetzt, egal ob Catering, Hotellerie oder Büro.

So funktioniert der Perkolator

Innenansicht des Perkolator Innenansicht des Perkolator

Es wird Wasser in den Behälter gefüllt und durch einer sogenannten Heizmulde portionsweise erhitzt. Von dort aus steigt das heiße Wasser über ein Rohr und läuft über einen Auslauf gleichmäßig über das oben im Filter befindende Kaffeepulver. Langsam läuft das heiße Wasser durch das Kaffeepulver und entfaltet sein volles Aroma. Der fertige Kaffee tropft auf das kalte Wasser wobei sich der Kaffee und das kalte Wasser nicht vermischen. Wenn das restliche Wasser durchgelaufen ist und sich nur noch Kaffee im Kessel befindet schaltet das System auf warm halten um. Somit bekommt man einen aromatischen frisch gebrühten Kaffee. Umso länger ist der Perkolator den Kaffee zirkulieren lässt, umso intensiver wird der Kaffeegeschmack.
Bei der Version für den Hausgebrauch wird das Wasser nicht elektrisch mit einer integrierten Heizung aufgewärmt sondern auf dem Herd.

zu beachten

Mit diesem System können auch sehr große Kaffeemengen in relativ geringer Zeit produziert werden. Man sollte aufpassen, da der Kaffee schnell zu bitter werden kann und dadurch sehr stark wird. Eher für den Großverbraucherbereich geeignet.

Das deutsche Kaffeefilter- Systemvorheriger Beitrag Das Kaffeevollautomaten Systemnächster Beitrag