Kaffee mit Mandelmilch - schmeckt das denn?

Kaffee mit Mandelmilch - Warum überhaupt ein Milchersatzprodukt?

Seit einigen Jahren steht die Kuhmilch in Verdacht nicht mehr so gut vertragen zu werden. Verwunderlich ist das wohl nicht, nachdem es sich bei der industriellen Milchkuhhaltung um wahre Zuchtviecher handelt, die am Tag bis zu 30l (!) Milch liefern. Hierbei müssen sie mit entsprechend eiweißreicher Nahrung versorgt werden, da sie diese Mengen aus ihrer natürlichen Nahrungen nicht mehr ziehen können. Folge dessen wird (z.T. genmanipuliertes) Soja aus Brasilien importiert, welches die negative CO² Emission ordentlich in die Höhe schraubt, ganz zu schweigen von dem Regenwald der für diese Zwecke in unbegreiflicher Weite abgeholzt wird. Immer mehr ökologisch bewusste Konsumenten setzen daher auf alternative Milchprodukte. Auch haben heute immer mehr Menschen Probleme mit Lactose. Die sogenannte Lactose ist der Milchzucker, der zu Magen-/Darmproblemen aufgrund fehlender Lactrase (Enzym, das den Milchzucker zersetzt und verdaulich macht) führen kann. Folge sind starke Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall.

Sojadrink, Kokosdrink oder Mandelmilch für den Kaffee?

Aufgrund der Verwechslungsgefahr mit Milch darf man seit 2017 innerhalb der EU die Ersatzproduckte nicht mehr als Milch sondern nur noch als „Drink“ verkaufen. Geschmacklich sind sie jedoch sowieso nicht mit Kuhmilch zu vergleichen, was aber nicht bedeuten soll, dass sie nicht schmecken. Je nach Gusto sollte man einfach eine Sorte wählen und probieren. Ich persönlich bevorzuge Kaffee mit Mandelmilch, da ich Soja nicht besonders gerne mag und Kokos mir einen zu starken Eigengeschmack besitzt.

Mandelmilch selbst herstellen Mandelmilch selbst herstellen

 

Mandelmilch selbst herstellen

Mandelmilch kann man besonders gut selbst herstellen. Hierzu benötigt man:

  • 200 g Mandeln
  • 1 l Wasser
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 TL Honig
  • 1 Prise Salz

Damit man die gewünschte Milch herstellen kann, muss man die Mandeln für 12-18 Stunden in ca. einem Liter Wasser einweichen. Danach diese ab seien und waschen. Im nächsten Schritt die Mandeln mit einem weiteren Liter Wasser in einer Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer pürieren, mit dem Salz, je nach Geschmack der Vanille und dem Honig, abschmecken. Zum Schluss das Gemisch durch ein Püriertuch laufen und ordentlich abtropfen lassen. Nun ist das köstliche Eigengebräu fertig und vier Tage lang haltbar.

Mandelmilch ist basisch und harmoniert deshalb besonders gut mit herben Kaffee. Wenn man die Möglichkeit hat, kann man daraus auch verschiedene Kaffeekreationen herstellen. Die Mandelmilch lässt sich besonders gut schäumen und ist daher auch sehr gut für einen Latte Macchiato, Milchkaffe und Cappuccino geeignet.

Fazit: Kuhmilch ist sehr lecker im Kaffee! Möchte man aber etwas geschmacklich besonderes oder ökologisch sinnvolles und gesundes, eignen sich pflanzliche Milchersatzprodukte sehr gut. Besonders harmoniert der Kaffee mit Mandelmilch, da sie sich wie die Kuhmilch ähnlich verhält und man sehr gut die üblichen Kaffeespezialitäten nachmachen kann.

Eiskaffee Shakerato & Schiumatovorheriger Beitrag Säurearmer Kaffee - woher kommt die Säure im Kaffee?nächster Beitrag